Schwarzwälder Honig

Der Schwarzwälder Honig

Honig gehört zu den ältesten Lebensmitteln der Menschheit. Schon die Alemannen beschäftigten sich mit der Imkerei. Egal ob als Heilmittel, Opfergabe oder Genussmittel – Der Honig hat im Laufe seiner Geschichte verschiedenen Bedeutungen angenommen und lässt sich bis in die Steinzeit zurückverfolgen. Und auch heute noch ist die Tradition der Honiggewinnung und der Imkerei lebendig. Das beweisen nicht zuletzt die zahlreichen Imker, die in Baiersbronn ansässig sind. Von naturreinem Bienenhonig, über Honigbonbons bis hin zu Waldhonig-Schnaps, das Angebot der Imker ist vielfältig und von langer Tradition.
 

Wissenswertes

Schon die Alemannen setzten damals bereits Bienenkörbe ein, mit denen sie Honig gewinnen konnten – so wie es der Imker im Prinzip noch heute tut. In einigen Kulturen spielte der Honig sogar eine magische Rolle und wurde für Kulthandlungen und Zeremonien eingesetzt. Die Germanen glaubten beispielsweise, dass die "Götterspeise" Ihrem Gottvater Odin Unsterblichkeit, Kraft und Weisheit verlieh – sie selbst bevorzugten jedoch den Met, eine Art Honigwein.

Dass der Genuss von Honig eine so lange Tradition hat, liegt nicht nur an seinem guten Geschmack, sondern auch an den vielen Inhaltsstoffen, die in ihm stecken. So gilt er als das gesündeste Süßungsmittel, das die Natur uns schon in fertiger Form anbietet. Und noch etwas spricht für den Honig: Bei richtiger Lagerung – kühl und trocken – ist er das einzige Lebensmittel, das auf Grund der von den Bienen erzeugten Konservierungsstoffe praktisch nicht verdirbt.

Ihr Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.