Die Baiersbronner Entschleunigungsbeauftragten

Zugegeben: Das mit der Entschleunigung klappt im Urlaub nicht immer auf Knopfdruck. Deshalb haben wir vier Experten, die Ihnen zur Seite stehen: Die Baiersbronner Entschleunigungsbeauftragten. Ein Bader weiht Sie in seine uralten Gesundheits-Geheimnisse ein, ein Genusskenner führt Ihre Sinne zu nicht gekannten Sphären, eine Topsportlerin hilft Ihnen auf die Sprünge und ein Köhler nimmt Sie mit auf eine einzigartige Reise in den mystischen Schwarzwald. Denn dieser spielt bei der Entschleunigung natürlich die Hauptrolle: Als Kulisse, als Aktivitätsraum oder Genusswelt.
Entschleunigungstyp: Wasser und Wohlfühlen
Reinhard Bosch verwöhnt seine Gäste mit mittelalterlichen Bader-Praktiken. Die feinen Öle und Aromen sorgen dabei nicht nur für eine schöne Haut. Anwendungen wie die Kreidepackung haben auch fast schon eine Gute-Laune-Garantie. Auf der Schwarzwaldwald-Alm des Baders kann man so richtig entspannen. Denn hier herrscht Ruhe und selten baumelt die Seele schöner als bei feinen Aromen im warmen Wasserzuber unter freiem Himmel.
 
Entschleunigungs-Tipps des Baders
Eine wohltuende Massage.
Ein Entspannungsbad.

 
Entschleunigungstyp: Feuer und Wald
Thomas Faißt ist einer der letzten Köhler des Schwarzwalds. Hinter dem jahrhundertealten Handwerk verbergen sich harte Arbeit, Entbehrungen – aber auch tiefe Erfahrungsmomente, wie sie nur der Schwarzwald bieten kann. Zum Beispiel bei einer Übernachtung unter dem klaren Sternenhimmel, bei einer Wanderung zu den mystischen Karseen oder einem Fußbad in einem der klaren Bergbäche. Entschleunigen heißt hier: zu sich selbst finden, in sich kehren und die kraftspendende Energie der Natur genießen.
 
Entschleunigungs-Tipps des Köhlers
In der Frühe in den Wald gehen.
Die Natur mit einem Buch genießen.
Den Wald einatmen.
 
Entschleunigungstyp: Erde und Ernte
Für den gelernten Gastronom Hannes Finkbeiner gibt es nichts Schöneres zum Entschleunigen als ein genussvolles Essen und ein gutes Glas Wein. Die vielen regionalen Spezialitäten, die in den Baiersbronner Restaurants serviert werden, sind dafür wunderbar geeignet. Aber auch unter freiem Himmel kann man in Baiersbronn genussvoll entschleunigen. Zum Beispiel bei einem Spaziergang zum Weinbrunnen in Schwarzenberg, auf einer geführten Schlemmerwanderung oder auf Tour mit dem Wanderkoch Friedrich Klumpp.
 
Entschleunigungs-Tipps des Genießers
Ein Gourmetmenü bei Baiersbronns Sterneköchen genießen.
Mit einem Wanderrucksack und einem guten Schwarzwälder Vesper in die Natur gehen.
Eine der vielen regionalen Spezialitäten genießen. Zum Beispiel: Hirschgulasch, Apfelküchle, Maultaschen, geräucherte Forelle oder das Fichtenspitzenparfait.
 
Entschleunigungstyp: Luft und Bewegung
Melanie Faißt gehört zu den besten Skispringerinnen Deutschlands. Zur Entschleunigung genießt sie am liebsten ein Aktivprogramm in der herrlichen Natur des Schwarzwalds. Beim Joggen oder Walken lässt sich die Schönheit Baiersbronns wunderbar entdecken. Karseen, Wasserfälle und weite Ausblicke helfen, den Alltag abzuwerfen. Und die Mehretappen-Touren der Murgleiter oder des Seensteigs bieten sogar Ausstieg vom Alltagstrott für mehrere Tage. Ein Geheimtipp wartet in schneereichen Wintern: Eine Schneeschuhtour durch die stille klare Winterluft.
 
Entschleunigungs-Tipps der Aktiven
In der Natur joggen, spazieren oder walken gehen.
Eine Schneeschuh- oder Langlauftour genießen.
Die Ruhe der Natur auf sich wirken lassen.
Eine Höhen-Tour über die Schwarzwälder Bergrücken unternehmen.
 

Ihr Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.