Europa Miniköche in Baiersbronn

Über den richtigen Umgang mit Lebensmitteln

Zwei Jahre dauert die Ausbildung zum Minikoch. Ziel ist es, zehn- bis zwölfjährigen Kindern in einer spielerischen Form das Kulturgut Essen und Trinken nahezubringen.
In ihrer Ausbildung lernen die Miniköche den richtigen Umgang mit Lebensmitteln, deren Zubereitung und den Service-Knigge. Außerdem stellen sie Lebensmittel selbst her. Im theoretischen Teil der Ausbildung stehen Gesundheitswerte und Nährwerte auf dem Programm. Und am Ende lernen die Miniköche, daraus mit regionalen Rezepten leckere Gerichte zu kochen. 

Vor allem erfahren die Miniköche, dass nur aus natürlichen und frischen Zutaten ein gesundes, schmackhaftes Gericht entsteht. Sie lernen auch, dass in Lebensmitteln nicht immer das drin ist, was drauf steht.
Weil gesundes Kochen mit Warenkunde und Kenntnissen der Produktion von Lebensmitteln zusammenhängt, beschäftigen sich die Miniköche auch mit Problemen der Landwirtschaft, mit Sähen, Ernten und Bodenaufbereitung.
 

Starke Partner des Projekts

In Baiersbronn startet in diesem Jahr bereits der fünfte Ausbildungsgang der Europa Miniköche. Partner der Ausbildungsrunde sind das Hotel Tanne in Tonbach, das Hotel Bareiss in Mitteltal, das Hotel Traube Tonbach und das Romantikhotel Sackmann in Schwarzenberg.

Im November 2017 findet das erste Treffen zur Ernährungslehre mit der Oecotrophologin Bettina Schmitz statt. Sie begleitet die Gruppe schon seit mehreren Jahren.
Weitere Unterstützung erhalten die Miniköche durch die BARMER-Krankenkasse. Schirmherr des Projekts Europa Miniköche in Baiersbronn ist Landrat Dr. Klaus Michael Rückert.

Ihr Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.